Bürgi-Publikationen

Neuerscheinungen zum Kunstweg Jost Bürgis (chronologisch)

Buchpublikationen

Fritz Staudacher: „Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser“, 1. Auflage, 244 Abbildungen einschliesslich grossem Artificium-Rätselschema, 293 Seiten. August 2013, NZZ Libro, Zürich.

Fritz Staudacher: „Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser“, 3. überarbeitete und um Angaben und mit ersten grossformatigen und farbigen Kunstwegfaksimile-Abbildungen erweiterte Auflage, 259 Abbildungen, 312 Seiten. Dezember 2015, NZZ Libro, Zürich.

Dieter Launert: „Bürgis Kunstweg im Fundamentum Astronomiae. Entschlüsselung eines Rätsels.“ 120 Seiten. Nova Kepleriana 141, Februar 2016, Verlag der Bayerischen Akademie der Wissenschaften/C.H.Beck, München.

Kathleen Clark: „Jost Bürgis‘ Artimetische und Geometrische Progresstabulen. Edition and Commentary“, 260 Seiten. Reihe „Science Networks. Historical Studies“, Januar 2016,  Birkhäuser Springer, Basel.

Beiträge in Büchern, Zeitschriften, Datenbanken und Vorträgen

Menso Folkerts: „Eine bisher unbekannte Schrift von Jost Bürgi zur Trigonometrie.“ In: Rainer Gebhard (Hgb.): Arithmetik, Geometrie und Algebra der frühen Neuzeit. Adam-Ries-Bund e.V., Annaberg-Buchholz. Vortrag und Publikation am 11. April 2014. 

Menso Folkerts: "Historisches zu den Sinustafeln", Vortrag an Stefan Deschauers Mathematischen Seminar der Universität Dresden über Bürgi und die Sinustafeln am 14.1.2015. Andreas Thom mit hat Idee für einen Beweis und sendet ihn mit Marcus Waurick am 15.1.2015 an Folkerts. Daraufhin Beteiligung an Abfassung Aufsatz für "Historia Mathematica".

Menso Folkerts, Dieter Launert, Andreas Thom: Aufschaltung von„Jost Bürgi’s method for calculating sines“ auf Datenbank arxiv.org -  1. Fassung am 12. Oktober 2015, 2. Fassung  am 2. Februar 2016.
(Zur Publikationsgeschichte dieses massgeblichen Forschungsberichtes:  Gem. Menso Folkerts wird das Manuskript bei Historia Mathematica im August 2015 eingereicht: «Da das Begutachtungsverfahren erfahrungsgemäß lange dauert, schlug Herr Thom noch im August vor, die eingereichte Version auch auf dem arXiv als Preprint zu hinterlegen.»  Das Druckversion-Manuskript für Historia Mathematica  sei von mehreren Personen begutachtet worden, ein mathematischer Gutachter hatte einen Vorschlag zu dem mathematischen Teil. Die Gutachten hätten zu inhaltlich unbedeutenden Modifizierungen geführt. Die gedruckte Version erscheint Anfang April 2016 (ohne zwei kleinere Korrekturangaben vom 16.2.2016 durch F. Staudacher).

Fritz Staudacher: Zweiseitiger Artikel „Jost Bürgis genialer Artificium-Kunstweg entdeckt.“ SPG-Mitteilungen 46 (November 2015), S. 36-37.

Fritz Staudacher: 3 Medienmittteilungen am 25. Januar 2016:
- Mathematisch-technisches Universalgenie Jost Bürg: Ein Schweizer im europäischen Zentrum der Macht.
- Erstes Internationales Jost-Bürgi-Symposium Lichtensteig : Symposium zur Renaissance Jost Bürgis.
- Auftakt zum ersten Internationalen Jost-Bürgi-Symposium in Lichtensteig: Zürcher Hommage an Gessner und Bürgi.

Jörg Waldvogel: Vortrag 26 slides v1-2 für Lichtensteig „Winkelfunkionen, Differenzen, Logarithmen“ (mit M- Matrix). Vorlage 27.1.2016.   

George Szpiro: Ganzseitiger Zeitungsartikel „Ein Kunstweg zur Berechnung von Sinuswerten.“ NZZ, 29.1.2016, S.58.
Mit anschliessendem in der NZZ veröffentlichtem Leserbrief von Herrn Johannes Thomann betreffend al-Kashi.

Adrian Vögele: Ganzseitiger Zeitungsartikel „Bürgi baut den Himmel nach“ in St.Galler Tagblatt, Gesamtausgabe 9. März 2016.

Denis Roegel: „A preliminary note on Bürgi’s computation of the sine oft the first minute.” Loria, 13.3.2016. Eine von mehreren kurzfristigen „notes“ des selben Autors bis zur entscheidenden Note vom 27.3.2016.

Fritz Staudacher: Vortragsveranstaltung „Hommage für Conrad Gessner und Jost Bürgi“ am Freitag, 18. März 2016 im Landesmuseum Zürich mit 80 Gästen nach Führungen und Präsentationen der Gessner-Experten Mylene Ruoff und Leu:
- Mathias Müller: Hommage aus Lichtensteig.
- Fritz Staudacher: Jost Bürgi, das mathematisch-technische Universalgenie;
- Dr. Dieter Launert: Der Kunstweg Jost Bürgis.
- Ass. Prof. Dr. Kathleen Clark: Bürgis Logarithmen mit Unterricht.
- Fritz Staudacher: Bürgi und der Erzmagus Dr.John Dee

Fritz Staudacher:  1. Internationales Jost-Bürgi Symposium Lichtensteig am Samstag, 19. März 2016, im Kronensaal Lichtensteig mit 200 Gästen:
- Mathias Müller: Die Renaissance Jost Bürgis
- Dr. Hans Büchler: Jost Bürgis Lichtensteig anno 1560.
- Fritz Staudacher: Bürgi – das geniale Multitalent.
- Prof. Dr. Menso Folkerts: Die Entdeckung des „Fundamentum“
- Dr. Dieter Launert: Der Kunstweg Jost Bürgis.
- Prof. Dr. Peter Ullrich: Bürgis Weg zum Kunstweg.
- Ass. Prof. Dr. Kathleen Clark: Bürgis Logarithmen mit Unterricht.
- Prof. Dr. Jörg Waldvogel: Winkelfunktionen, Differenzen und Logarithmen.

Stefan Breu: Radiointerview mit Fritz Staudacher auf Radio DRS zu Symposium am 19. März 2016, 17::30  Uhr.

Serge Hediger: Zeitungsbericht  “Interview mit einem Genie” im Toggenburger Tagblatt vom 21. März 2016.

Grègoire Nicollier: Studie “How Bürgi computed the sines of all integer angles simultaneously in 1586”. 23. März 2016.

Denis Roegel: Studie “A preliminary note on Bürgi’s computation of the sine of the first minute.” www.locomat.loria.fr., 27. März 2016.

Jörg Waldvogel: Fachbeitrag “Jost Bürgi’s Artificium of 1586 in modern view, an ingenious algorithm for calculating tables of the sine function.” Elemente der Mathematik 71 (April 2016), S. 1–11.

Menso Folkerts, Dieter Launert,  Andreas Thom: Basisartikel “Jost Bürgi’s method for calculating sines.” Historia Mathematica 43 (April 2016), S. 133-147.  (Siehe auch arxiv Oktober 2015.)

Jörg Waldvogel: “Jost Bürgi’s Artifcium of 1586 in modern view, an ingenious algorithm for calculating tables of the sine function.” Elemente der Mathematik 71 (2016), S. 89-99.

Peter Ullrich: “The mathematics behind Jost Bürgi’s method for calculating sine tables”. Proc. Appl. Math. Mech. 16, 891-892 (2016). Pamm. 201610434. Wiley-VCH Weinheim.

Gerhard Lauchs: Ganzseitige Zeitungsseite „Das vergessene Universalgenie Jost Bürgi“ in Wochenend-Magazin der Gesamtauflage der „Nürnberger Nachrichten“ vom 30. April 2016.  

Fritz Staudacher: Vortrag an der Goldberg-Akademie, Sindelfingen: „Die Renaissance Jost Bürgis“ mit 25 Zuhörern am 5. Mai 2016.

Fritz Staudacher mit längeren Medienmitteilungen in drei Varianten vom 17. Mai 2016:
- A. Bürgis Kunstweg mit vier Basisinnovationen in der Mathematik: Bedeutendster Mathematiker der Frühen Neuzeit. Neubewertung des Lichtensteiger Renaissancegenies  Jost Bürgi.
- B. Jost Bürgis Kunstweg zum bedeutendsten Mathematiker der Frühen Neuzeit. Gleich vier revolutionäre Mathematik-Innovationen.
- C. Bürgi bedeutendster Mathematiker der Frühen Neuzeit:  Jost Bürgis Kunstweg war vierspurig. Erstaunliche Vielfalt und grosser zeitlicher Vorsprung.
- Mit Bildauswahl, Kastentexten und den hier aufdatierten  Literaturangaben.  

Bernhard Braunecker / Jan Lacki: Jost-Bürgi-Nachmittagssession der SPS an der Jahrestagung am 24. August 2016 in Lugano in der Universita della Svizzera Italiana: Vorträge von Peter Ullrich, Jörg Waldvogel und Fritz Staudacher über Bürgi sowie von Paolo Brenni über Instrumente des 16 Jhdt. Und von Jim Bennett, Oxford über ein Historienmaler-Bild des Planetenglobus.

Fritz Staudacher: 16-seitiger Beitrag „Das Bürgi-007-Paradox“. In: Toggenburger Jahrbuch 2017. S. 115-130. Toggenburger Verlag Schwellbrunn 2016.

Fritz Staudacher: Sechsseitiger Fachartikel „Bedeutendster Mathematiker der Frühen Neuzeit“. VSMP-Bulletin September 2016, S. 34-39.

Fritz Staudacher: Eineinhalbstündiger Vortrag „Die Renaissance Jost Bürgis“ am 1. Dezember 2016 in der Kantonsschule Heerbrugg für die Volkshochschule Rheintal mit 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern



​EINIGE BEISPIELE....


image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
OBEN: DER ERSTE GEDRUCKTE BERICHT ÜBER BÜRGIS NEUE MATHEMATIKKOMPETENZ ERSCHEINT IM NOVEMBER 2015 IM BULLETIN DER SCHWEIZER PHYSIKER.


UNTEN: ES IST DIE GLEICHE GESELLSCHAFT DER PHYSIKER, DIE IM JUNI 2016 ZUR TEILNAHME AN EINER BÜRGI-SESSION MIT INTERNATIONALEN TOP-REFERENTEN AM 24.8.2016 IN LUGANO EINBERUFT.




image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg




image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg




ST. GALLER TAGBLATT,  10. März 2016

image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg
OBEN : ZEHN TAGE VOR DEM 1. INTERNATIONALEN JOST-BÜRGI-SYMPOSIUM ERSCHEINT IN DER GESAMTAUSGABE DES ST.GALLER TAGBLATTES DIESER GUT GESCHRIEBENE BERICHT.


UNTEN: IN DER GROSSAUFLAGE DER NÜRNBERGER NACHRICHTEN MIT EINER LESERSCHAFT VON ÜBER EINER MILLION GEHT ES AUF DIE SUCHE NACH BÜRGIS SPUREN.
image-7701804-12_L_Lliteraturangaben_25_12_-4.jpg



AUSFÜHRLICHER BEITRAG ÜBER
JOST BÜRGIS NEUE EINORDNUNG IN DIE
​GESCHICHTE DER MATHEMATIK IM SCHWEIZER VERBANDSORGAN DER LEHRPERSONEN DER MATHEMATIK UND PHYSIK IM SEPTEMBER 2016.
image-7665990-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_34a.w640.jpg
image-7665993-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_35.w640.JPG
image-7665996-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_36a.w640.jpg
image-7665999-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_37.w640.JPG
image-7666002-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_38.w640.JPG
image-7666005-Bull_VSMP_Sep_16_-_Bürgi_39.w640.JPG
image-7659339-01.w640.jpg
OBEN: SERGE HEDIGER, DER BERICHTERSTATTER DES BÜRGI-SYMPOSIUMS DES TOGGENBURGER TAGBLATTS, BESTICHT MIT EINEM FIKTIVEN BÜRGI-INTERVIEW.